Stakeholder Management

Voraussetzungen für starke Place Brands schaffen.

Stakeholder Management

Voraussetzungen für starke Place Brands schaffen.

Kluges <h1-red>Stakeholder Management<h1-red> ist eine Voraussetzung für starke Place Brands

Markenprozesse für Städte und Place Brands im Allgemeinen sind hinsichtlich ihrer Komplexität nicht mit jenen im Bereich von Unternehmen zu vergleichen. Ungleich vielschichtiger ist das „Produkt Stadt“, weitaus heterogener sind die Zielgruppen – und auch die Zahl der Marketing-Akteure übersteigt die von Unternehmen deutlich.

Umso mehr kommt es darauf an, dass ein Markenprozess für eine Place Brand sauber aufgesetzt wird und alle Schritte von Anfang an bedacht werden. Dabei steht und fällt der Erfolg mit der erfolgreichen Einbindung der relevanten Stakeholder. Das beginnt schon ganz am Anfang eines Markenprozesses.

<h2-red>Marken-Stakeholder<h2-red> aufklären und überzeugen

Vor der Arbeit an der Marke steht die Überzeugungsarbeit. Machen Sie dem relevanten Umfeld deutlich, dass es sich bei einem Markenprozess nicht um einen neuen Slogan oder ein neues Logo handelt. Stellen Sie klar: Es geht um die Stärkung des Standortes im Wettbewerb – also um ökonomischen und sozialen Nutzen für die Stadt. Beziehen Sie alle relevanten Akteure und politischen Verantwortungsträger frühzeitig ein und entwickeln Sie einen stringenten Fahrplan, der Ziele, Zielgruppen und die wichtigsten Eckpfeiler des geplanten Markenprozesses enthält. Dies ist der Zeitpunkt, an dem die Aktivierung der Stadtgesellschaft einsetzt.

Eine <h2-red>überzeugende Gesamtstrategie<h2-red> muss her

Entwickeln Sie eine ganzheitliche Markenstrategie für Ihre Stadt, also eine Strategie, die alle relevanten Zielgruppen, Akteure und Zielsetzungen beinhaltet. Definieren Sie dabei konkrete, realistische Ziele, die gemessen und überprüft werden können. Stimmen Sie diese Ziele mit den wichtigsten Interessengruppen in Ihrer Stadt ab bzw. beziehen Sie diese bei der Entwicklung mit ein.

Stadtmarken benötigen eine übergreifende Strategie, weil diese die für die Umsetzung erforderliche Orientierung gibt. Ohne ganzheitliche Strategie werden Sie von den verschiedenen Erwartungshaltungen Ihrer stadtinternen Interessengruppen zerrissen. Mit einer solchen Strategie können einzelne Zielsetzungen miteinander verbunden und zu einem Ganzen zusammengeführt werden. Dabei müssen unbedingt auch die Themen Stadtentwicklung/Innenstadtentwicklung mitgedacht werden – es geht nur abgestimmt und „Hand in Hand“.

Ohne geht es nicht: <h2-red>Geeignete Strukturen<h2-red> schaffen bzw. optimieren

Es gilt, eine Struktur für das Marken-Management zu schaffen, die trotz vieler heterogener Akteure, Inhalte und Zielgruppen einen koordinierten und dadurch starken Außenauftritt der Stadt sicherstellt. Dabei muss das Zusammenspiel der relevanten Akteure effizient geregelt werden, um Reibungspunkte sowie zeitliche Verluste in Abstimmungsprozessen zu minimieren und Synergien zu heben. Patentrezepte gibt es keine – die Lösung der Strukturfrage ist immer individuell und von Stadt zu Stadt verschieden.

Um öffentliche Gelder effizient nutzen zu können, ist die Abstimmung und Koordination der Aktivitäten unabdingbar. Ohne eine klare Hierarchie und Zuordnung der Verantwortung wird sich in Sachen Marke nur wenig ändern. Daher ist zu klären, wo Führung, Steuerung und Kontrolle des Markenprozesses liegen und wie Synergien zwischen den Akteuren erzeugt werden können.

Mit unserem Team erfahrender Place Brand-Experten stehen wir Ihnen von Anfang an zu Verfügung.

Referenzen

Baden bei Wien
Greater Copenhagen
Hamburg
Köln
Bielefeld
Dresden
Wien
Wirtschaftsförderung LÜBECK GmbH

Case

Heading

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Suspendisse varius enim in eros elementum tristique. Duis cursus, mi quis viverra ornare, eros dolor interdum nulla, ut commodo diam libero vitae erat. Aenean faucibus nibh et justo cursus id rutrum lorem imperdiet. Nunc ut sem vitae risus tristique posuere.

Zum Case

Magazin

Best Practise-Stadtmarke: Erfolgsfaktoren, die andere Städte von Bielefeld lernen können

Bielefeld ist ein Best Practice-Beispiel in Sachen Stadtmarketing. Diese Erfolgsprinzipien können sich andere Städte strukturell von Bielefeld abschauen.

Mehr erfahren

Mehr Marke wagen! Kompromisslose Ausrichtung statt Mittelmaß

Für Marken, die festgefahren sind, ist die Zeit reif für einen Kurswechsel.

Mehr erfahren

Welche Themen beschäftigen Sie?
Rufen Sie uns an oder senden Sie eine Nachricht.

Referenzen

Baden bei Wien
Greater Copenhagen
Hamburg
Köln
Bielefeld
Dresden
Wien
Wirtschaftsförderung LÜBECK GmbH

Case

Heading

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Suspendisse varius enim in eros elementum tristique. Duis cursus, mi quis viverra ornare, eros dolor interdum nulla, ut commodo diam libero vitae erat. Aenean faucibus nibh et justo cursus id rutrum lorem imperdiet. Nunc ut sem vitae risus tristique posuere.

Zum Case

Magazin

Best Practise-Stadtmarke: Erfolgsfaktoren, die andere Städte von Bielefeld lernen können

Bielefeld ist ein Best Practice-Beispiel in Sachen Stadtmarketing. Diese Erfolgsprinzipien können sich andere Städte strukturell von Bielefeld abschauen.

Mehr erfahren

Mehr Marke wagen! Kompromisslose Ausrichtung statt Mittelmaß

Für Marken, die festgefahren sind, ist die Zeit reif für einen Kurswechsel.

Mehr erfahren

Wir können Brandmeyer mit ganzer Markenleidenschaft weiterempfehlen. Die Ergebnisse sind so, dass man sie operativ direkt nutzen kann – das ist der große Unterschied zu vielen anderen.

Juergen Herrmann
CEO Mövenpick Holding AG

Mit der differenzierten Analyse von Brandmeyer haben wir die Basis für die Konturierung und strategische Ausrichtung der Marke ZWILLING geschaffen.

Achim Wolfgarten
Vorstand Vertrieb und Marketing ZWILLING J.A. Henckels AG

In Sachen Markenführung gibt uns die Brandmeyer Markenberatung seit Jahren wertvolle Unterstützung.

Judith Graner
Head of Marketing Festool GmbH

Thanks to the brand analysis for Greater Copenhagen, we now have a lot of data and insight into what specific target groups consider to be the most important aspects of our brand. This is very useful for guiding our future international communication efforts.

Signe Ingholt-Gaarde
Team Leader · Office for Business and International Relations / City of Copenhagen

Mit ihrem Grundlagenprojekt hat die Brandmeyer Markenberatung einen Beitrag zur erfolgreichen Neupositionierung der Marke ZDF geleistet.

Alexander Stock
Leiter der ZDF-Hauptabteilung Kommunikation

Wir haben mit dem Brandmeyer-Projekt die strategische Basis für unsere Kommunikation im Export geschaffen. Das macht unsere Arbeit sicherer und effektiver.

Dr. Michael Blass
Geschäftsführer AMA-Marketing

Wir wissen jetzt, welche Bilder, Filme und Geschichten wir in das Schaufenster der touristischen Marke Schleswig-Holstein stellen müssen. So schaffen wir ein zielgerichtetes Themenmarketing, das überzeugt.

Dr. Bettina Bunge
Geschäftsführerin Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein GmbH

Für das Projekt ‘Markenarchitektur’ war Brandmeyer die richtige Wahl und wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Nachdem wir uns für die richtige markenarchitektonische Option entschieden hatten, halfen die Brandmeyers auch bei der Umsetzung.

Dirk Spenner
Geschäftsführender Gesellschafter der Spenner GmbH & Co. KG

Die Unterstützung durch die Brandmeyer Markenberatung ist für Zimmerli sehr wertvoll. Aufgrund dieser guten Erfahrung habe ich die Firma mit ähnlichen Projekten für die weiteren Marken unserer Holding beauftragt.

Markus v. Nordeck
Präsident des Verwaltungsrates der Zimmerli Textil AG

Die Brandmeyer Markenberatung hat ihrem guten Namen wirklich alle Ehre gemacht. Die gemeinsam entwickelte Kommunikationsstrategie war überzeugend, kreativ und für jede:n sofort verständlich. Wir konnten ohne Umwege mit der Umsetzung beginnen.

Andreas Michael Casdorff
Geschäftsführer Zoo Hannover gGmbH
Stakeholder Management

Voraussetzungen für starke Place Brands schaffen.

Stakeholder Management

Voraussetzungen für starke Place Brands schaffen.

Kluges <h1-red>Stakeholder Management<h1-red> ist eine Voraussetzung für starke Place Brands

Markenprozesse für Städte und Place Brands im Allgemeinen sind hinsichtlich ihrer Komplexität nicht mit jenen im Bereich von Unternehmen zu vergleichen. Ungleich vielschichtiger ist das „Produkt Stadt“, weitaus heterogener sind die Zielgruppen – und auch die Zahl der Marketing-Akteure übersteigt die von Unternehmen deutlich.

Umso mehr kommt es darauf an, dass ein Markenprozess für eine Place Brand sauber aufgesetzt wird und alle Schritte von Anfang an bedacht werden. Dabei steht und fällt der Erfolg mit der erfolgreichen Einbindung der relevanten Stakeholder. Das beginnt schon ganz am Anfang eines Markenprozesses.

<h2-red>Marken-Stakeholder<h2-red> aufklären und überzeugen

Vor der Arbeit an der Marke steht die Überzeugungsarbeit. Machen Sie dem relevanten Umfeld deutlich, dass es sich bei einem Markenprozess nicht um einen neuen Slogan oder ein neues Logo handelt. Stellen Sie klar: Es geht um die Stärkung des Standortes im Wettbewerb – also um ökonomischen und sozialen Nutzen für die Stadt. Beziehen Sie alle relevanten Akteure und politischen Verantwortungsträger frühzeitig ein und entwickeln Sie einen stringenten Fahrplan, der Ziele, Zielgruppen und die wichtigsten Eckpfeiler des geplanten Markenprozesses enthält. Dies ist der Zeitpunkt, an dem die Aktivierung der Stadtgesellschaft einsetzt.

Eine <h2-red>überzeugende Gesamtstrategie<h2-red> muss her

Entwickeln Sie eine ganzheitliche Markenstrategie für Ihre Stadt, also eine Strategie, die alle relevanten Zielgruppen, Akteure und Zielsetzungen beinhaltet. Definieren Sie dabei konkrete, realistische Ziele, die gemessen und überprüft werden können. Stimmen Sie diese Ziele mit den wichtigsten Interessengruppen in Ihrer Stadt ab bzw. beziehen Sie diese bei der Entwicklung mit ein.

Stadtmarken benötigen eine übergreifende Strategie, weil diese die für die Umsetzung erforderliche Orientierung gibt. Ohne ganzheitliche Strategie werden Sie von den verschiedenen Erwartungshaltungen Ihrer stadtinternen Interessengruppen zerrissen. Mit einer solchen Strategie können einzelne Zielsetzungen miteinander verbunden und zu einem Ganzen zusammengeführt werden. Dabei müssen unbedingt auch die Themen Stadtentwicklung/Innenstadtentwicklung mitgedacht werden – es geht nur abgestimmt und „Hand in Hand“.

Ohne geht es nicht: <h2-red>Geeignete Strukturen<h2-red> schaffen bzw. optimieren

Es gilt, eine Struktur für das Marken-Management zu schaffen, die trotz vieler heterogener Akteure, Inhalte und Zielgruppen einen koordinierten und dadurch starken Außenauftritt der Stadt sicherstellt. Dabei muss das Zusammenspiel der relevanten Akteure effizient geregelt werden, um Reibungspunkte sowie zeitliche Verluste in Abstimmungsprozessen zu minimieren und Synergien zu heben. Patentrezepte gibt es keine – die Lösung der Strukturfrage ist immer individuell und von Stadt zu Stadt verschieden.

Um öffentliche Gelder effizient nutzen zu können, ist die Abstimmung und Koordination der Aktivitäten unabdingbar. Ohne eine klare Hierarchie und Zuordnung der Verantwortung wird sich in Sachen Marke nur wenig ändern. Daher ist zu klären, wo Führung, Steuerung und Kontrolle des Markenprozesses liegen und wie Synergien zwischen den Akteuren erzeugt werden können.

Mit unserem Team erfahrender Place Brand-Experten stehen wir Ihnen von Anfang an zu Verfügung.

Referenzen

Baden bei Wien
Greater Copenhagen
Hamburg
Köln
Bielefeld
Dresden
Wien
Wirtschaftsförderung LÜBECK GmbH

Case

Heading

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Suspendisse varius enim in eros elementum tristique. Duis cursus, mi quis viverra ornare, eros dolor interdum nulla, ut commodo diam libero vitae erat. Aenean faucibus nibh et justo cursus id rutrum lorem imperdiet. Nunc ut sem vitae risus tristique posuere.

Zum Case

Magazin

Best Practise-Stadtmarke: Erfolgsfaktoren, die andere Städte von Bielefeld lernen können

Bielefeld ist ein Best Practice-Beispiel in Sachen Stadtmarketing. Diese Erfolgsprinzipien können sich andere Städte strukturell von Bielefeld abschauen.

Mehr erfahren

Mehr Marke wagen! Kompromisslose Ausrichtung statt Mittelmaß

Für Marken, die festgefahren sind, ist die Zeit reif für einen Kurswechsel.

Mehr erfahren

Welche Themen beschäftigen Sie?
Rufen Sie uns an oder senden Sie eine Nachricht.

Referenzen

Baden bei Wien
Greater Copenhagen
Hamburg
Köln
Bielefeld
Dresden
Wien
Wirtschaftsförderung LÜBECK GmbH

Case

Heading

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Suspendisse varius enim in eros elementum tristique. Duis cursus, mi quis viverra ornare, eros dolor interdum nulla, ut commodo diam libero vitae erat. Aenean faucibus nibh et justo cursus id rutrum lorem imperdiet. Nunc ut sem vitae risus tristique posuere.

Zum Case

Magazin

Best Practise-Stadtmarke: Erfolgsfaktoren, die andere Städte von Bielefeld lernen können

Bielefeld ist ein Best Practice-Beispiel in Sachen Stadtmarketing. Diese Erfolgsprinzipien können sich andere Städte strukturell von Bielefeld abschauen.

Mehr erfahren

Mehr Marke wagen! Kompromisslose Ausrichtung statt Mittelmaß

Für Marken, die festgefahren sind, ist die Zeit reif für einen Kurswechsel.

Mehr erfahren

Wir können Brandmeyer mit ganzer Markenleidenschaft weiterempfehlen. Die Ergebnisse sind so, dass man sie operativ direkt nutzen kann – das ist der große Unterschied zu vielen anderen.

Juergen Herrmann
CEO Mövenpick Holding AG

Mit der differenzierten Analyse von Brandmeyer haben wir die Basis für die Konturierung und strategische Ausrichtung der Marke ZWILLING geschaffen.

Achim Wolfgarten
Vorstand Vertrieb und Marketing ZWILLING J.A. Henckels AG

In Sachen Markenführung gibt uns die Brandmeyer Markenberatung seit Jahren wertvolle Unterstützung.

Judith Graner
Head of Marketing Festool GmbH

Thanks to the brand analysis for Greater Copenhagen, we now have a lot of data and insight into what specific target groups consider to be the most important aspects of our brand. This is very useful for guiding our future international communication efforts.

Signe Ingholt-Gaarde
Team Leader · Office for Business and International Relations / City of Copenhagen

Mit ihrem Grundlagenprojekt hat die Brandmeyer Markenberatung einen Beitrag zur erfolgreichen Neupositionierung der Marke ZDF geleistet.

Alexander Stock
Leiter der ZDF-Hauptabteilung Kommunikation

Wir haben mit dem Brandmeyer-Projekt die strategische Basis für unsere Kommunikation im Export geschaffen. Das macht unsere Arbeit sicherer und effektiver.

Dr. Michael Blass
Geschäftsführer AMA-Marketing

Wir wissen jetzt, welche Bilder, Filme und Geschichten wir in das Schaufenster der touristischen Marke Schleswig-Holstein stellen müssen. So schaffen wir ein zielgerichtetes Themenmarketing, das überzeugt.

Dr. Bettina Bunge
Geschäftsführerin Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein GmbH

Für das Projekt ‘Markenarchitektur’ war Brandmeyer die richtige Wahl und wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Nachdem wir uns für die richtige markenarchitektonische Option entschieden hatten, halfen die Brandmeyers auch bei der Umsetzung.

Dirk Spenner
Geschäftsführender Gesellschafter der Spenner GmbH & Co. KG

Die Unterstützung durch die Brandmeyer Markenberatung ist für Zimmerli sehr wertvoll. Aufgrund dieser guten Erfahrung habe ich die Firma mit ähnlichen Projekten für die weiteren Marken unserer Holding beauftragt.

Markus v. Nordeck
Präsident des Verwaltungsrates der Zimmerli Textil AG

Die Brandmeyer Markenberatung hat ihrem guten Namen wirklich alle Ehre gemacht. Die gemeinsam entwickelte Kommunikationsstrategie war überzeugend, kreativ und für jede:n sofort verständlich. Wir konnten ohne Umwege mit der Umsetzung beginnen.

Andreas Michael Casdorff
Geschäftsführer Zoo Hannover gGmbH