Markenanalyse für Flensburger Pilsener: Wachstum von 14% im rückläufigen Biermarkt

Projekt-Beispiel

Markenanalyse für Flensburger Pilsener: Wachstum von 14% im rückläufigen Biermarkt

Die Flensburger Privatbauerei wollte das Profil ihrer Marke schärfen und genau wissen: Welches sind die eigentlichen Kauftreiber? Die Analyse der Brandmeyer Markenberatung lieferte empirische Gewissheit über bestehende Stärken und zeigte wertvolle Ansätze zur Optimierung auf.

Wer sich im Biermarkt behaupten und sogar wachsen will, muss schon etwas Besonderes bieten. Mit Flensburger Pilsener assoziiert man einiges: Die prägnante Flasche mit dem Bügelverschluss, das “Plopp” beim Öffnen, der Geschmack jenseits vom Mainstream, die Herkunft aus Norddeutschland und nicht zuletzt die Werbung mit dem trockenen Humor. Welche von diesen und weiteren Elementen tragen am meisten zur Attraktivität der Marke bei?

Für unsere Analyse wurden 600 Verwender detailliert befragt. Die Auswertung der Daten förderte einiges zutage: Es zeigte sich, dass Elemente, die Konsumenten spontan assoziieren – Comic-Figur „Werner“, nordische Herkunft – nicht die eigentlichen Kauftreiber sind. Dem entgegen deckte die Brandmeyer-Analyse die wirklichen Markenstärken von Flensburger Pilsener auf. Das Unternehmen brachte sie im nächsten Schritt konsequent nach vorne: Beispielsweise wurde die Kommunikation mit kaufrelevanten Fakten angereichert, deren Wirksamkeit durch die Analyse belegt war. Die Differenz zum Wettbewerb wurde durch Begriffe und die „Küstengerste “ und „Wasser aus der Flensburger Gletscherquelle“ weiter aufgebaut. Dies liefert dem Konsumenten zudem Erzählstoff, warum Flensburger besser schmeckt.

Die Markenanalyse schuf eine solide Basis, damit Flensburger Pilsener seine Stellung im Wettbewerb noch weiter ausbauen kann. Im Zusammenspiel mit Sortiments- und Vertriebspolitik konnte 2014 ein Wachstum von knapp 14% erzielt werden - im seit Jahren rückläufigen Biermarkt. Auch in 2015 und 2016 wuchs der Umsatz deutlich, zuletzt um 6%.


Humorvolle Werbung vermittelt, warum Flensburger Pilsener so einzigartig schmeckt. Aufgrund der Brandmeyer-Analyse wurde die “Küstengerste” in die Kommunikation aufgenommen.


Erfahren Sie mehr in dem Artikel: „Gegen den Strom. Die Kraft der Marke am Beispiel Flensburger“, Fachzeitschrift Brauindustrie, Ausgabe 6, 2015

Wenn Sie mehr erfahren wollen:

Über unsere Leistungen Markenanalyse und Markenstrategie

Ähnliche Projekte:

  • Alpecin
  • Bild am Sonntag
  • Cosmos Direct
  • Deutsche Krebshilfe
  • Kleiner Feigling
  • Schlumberger
  • ZDF

Ihr Ansprechpartner:

Peter Pirck

Partner und Mitgründer

Mail: mail@brandmeyer-markenberatung.de

Telefon: 040 – 24 42 28 – 00

 Kommunikationsstrategie für Bergader Bergbauernkäse: Zweistelliges Absatzwachstum Kommunikationsstrategie für die neue tesa-Kampagne